Die Galleria Nazionale d’Arte Moderna in Rom beherbergt in 75 Räumen rund 5.000 Gemälde und Skulpturen – unter anderem die größte Sammlung von Werken italienischer Maler des 19. und 20. Jahrhunderts.
Während ihres Umbaus sollte einer der Innenhöfe als Veranstaltungsort genutzt werden, um benötigte Sponsorengelder zu akquirieren. Dazu musste der Hof jedoch überdacht werden, ohne dem ansonsten fensterlosen Raum das Licht zu nehmen.
Über die Fläche von 350 qm spannte das Team von System 180 zunächst als Tragwerk eine filigrane Struktur aus Edelstahlrohren, die nebenbei auch die Höhenunterschiede der sie tragenden Gebäudeteile ausgleicht. Die Eindeckung aus transparenter PVC Folie leistet den gewünschten Witterungsschutz ohne den Lichteinfall zu mindern. Reizvoller Nebeneffekt: Der Schattenfall der Tragwerksstruktur zeichnet im Tagesverlauf ein sich ständig wandelndes Muster aus Linien und Flächen auf die begrenzenden Hofwände.
Projektdetails
Auftraggeber/Bauherr:
Künstlerisches Konzept:
Logical Space, Jean Baptiste Trystram
Statik:
Studio Inegneria Civile Ing. Chiaretti Antonio, Rom
System 180:
Entwicklung, Realisierung, Produktion, Montage
Ort:
Nationalgalerie für moderne Kunst, Rom
Realisiert:
2004
»Leichtigkeit und Stabilität im Einklang mit den Auflagen des Denkmalschutzes. Mit System 180 haben wir uns dieser Herausforderung erfolgreich gestellt.«
Claus Orso
CEO; System 180 - Italia Srl

Entwurf und Planung

Realisierung

Weitere Projekte

Martin Gropius Bau
Ausstellungsbau
Welterbe Zollverein
Ausstellungsbau
Alte Nationalgalerie
Fassadeninstallation
HPI D-School
Produktentwicklung
KV Telematik
Open Space Office
Collins
Open Space Office